Immer mehr Freunde, Bekannte und Klienten schreiben mir, dass sie dieses ständige Auf- und Ab spüren, sich scheinbar grundlos gut und zentriert fühlen, und dann wieder plötzlich traurig, deprimiert, aus der Mitte oder wie jetzt einfach wie im Niemandsland – während der Kopf dabei total verrückt spielt.

Besonders Menschen, die sensitiv für Energien sind, ob sie dies nun bereits wissen oder nicht scheinen davon betroffen zu sein, aber man merkt es auch anderen an , besonders in einer Woche wie dieser incl. der kommenden Tage.Chaos, Veränderungen, Kollektiv, Herz

Ich rede hier von kollektiven Energien – Energien, die wie „Wellen“ über die Erde schwappen, ob sie nun von außerhalb kommen, oder durch das menschliche Kollektiv selbst generiert werden. Es ist wie eine energetische Wetterlage – ist es ruhig und sonnig sind alle gut drauf, ist es stürmisch und regnet, hagelt und donnert ziehen sich viele zurück, andere werden voll vom Sturm durchgerüttelt.

Schwierig ist es, wenn wir dies zwar irgendwie spüren, aber der Kopf sich keinen Reim darauf machen kann – denn er versucht es trotzdem zu erklären, denn viele sind darauf konditioniert, für alles eine Erklärung haben zu müssen. Das passiert oft sogar unbewusst.

Jetzt ist es aber so, dass es dafür keine einfache Erklärung gibt, besonders wenn wir nicht wissen, dass es durch energetische Umstände bedingt ist – und dann dreht der Kopf etwas durch.

 

Die aktuelle Wetterlage

In der kommenden Woche ist es nicht nur energetisch sehr stürmisch, sondern gleichzeitig ist es wie eine Art Niemandsland im Nebel– es ist keine Richtung erkennbar, auch nicht wirklich wo wir gerade sind. Und gerade das macht viele ziemlich verrückt.

Daher ist es wichtig, möglichst nah bei sich zu bleiben, sich auf allen Ebenen zu zentrieren, zu klären und zu beruhigen und die Dinge zu tun, die einem wirklich guttun und stärkend wirken. Dies kann auch ein Workout sein, eine schöne Veranstaltung o.ä... wer jedoch schnell von Emotionen anderer überschwemmt wird dem würde ich raten nicht unbedingt ein Fußballspiel zu besuchen – zumal bei Massenevents in solchen Zeiten schnell mal die Stimmung kippen kann. Mit euren Lieben gesund und lecker essen zu gehen bspw. wäre sinnvoll, oder spazieren gehen – von Isolierung rate ich etwas ab, denn dann wird die Orientierungslosigkeit unter Umständen noch größer.

Nehmt alles nicht so ernst die kommenden Tage, nicht euren Kopf, und nicht die Ego-Auswüchse der anderen. Die sind genauso schnell vergessen, wie sie kommen werden. In der Familie, aber auch auf der Arbeit ist somit angesagt, klare Grenzen zu setzen: Was zu viel ist, ist zu viel, besonders wenn es sowieso schon anstrengend ist! Bleibt standhaft.

 

Neu-Orientierung und Integration

Um die vielen auch inneren Veränderungen besser zu integrieren, die in nächster Zeit auf uns zukommen (ja, es ist ein sehr guter Zeitpunkt die Weichen neu zu stellen, während man im Niemandsland unterwegs ist!), und den Kopf wieder mit dem Herz in Einklang zu bringen findet am 15.1. eine GRACE Integrity™ statt, und am 16.1. eine GRACE Mental-Heart-Fusion. Kombipakete sind auch verfügbar, bitte bei Anmeldung einfach anfragen. Anmeldung per Email: office@energetics.sysone.de. Für den Kalender: hier klicken

 

Kommt ruhig durch!

(Vielen Dank für die Inspiration und die energetischen "Übersetzungen" an Jona Bryndis von transcodes, die jede Woche die kollektive Wetterlage in Videos beschreibt!)

Alles Liebe,

Boris

PS: Wer sich stark aus der Mitte gebracht und durcheinander fühlt kann dazu ein Power Clearing buchen, oder ein Quantum Flow Special für mehr Zentrierung.