Es ist mir ein wirkliches Anliegen, dass alle erkennen, dass sie ein Bewusstsein mit einem Körper sind - und nicht umgekehrt.

Warum ?

Weil es uns unglaubliche Möglichkeiten eröffnet, alleine dadurch, dass wir die Angst vor dem Tod verlieren.

UniverseDas Leben bekommt eine völlig neue Ausrichtung. Jedoch geht es nur durch die Erfahrung, die man macht - den Kopf von einer Erfahrung zu überzeugen ist so gut wie unmöglich. Das ist wie radfahren lernen nur durch Lesen eines Buches - es ersetzt die Erfahrung keineswegs. Nur durch die Erfahrung der inneren Unendlichkeit, der Verbundenheit mit allem wird der Kopf und unser Ego still, die unglaubliche Erhabenheit dieser Offenbarung lässt es sprachlos werden.

Aber allen, die etwas Starthilfe brauchen um vorher den Kopf in die richtige Richtung zu bringen kann ich wärmstens den Film "Inner Worlds Outer Worlds" empfehlen.

Ich habe die 4 Teile hier in einer Playlist zusammengestellt:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLP2Lfoy8lW2rinTFae65bw6Bbz0rQbvkI
(Es gibt auch eine deutsche Version, aber ehrlich gesagt finde ich den Sprecher nicht so toll)

Und ja: Durch Innenschau kann man diese fraktalen Welten wirklich sehen und fühlen, die Verbundenheit spüren. Die einzelnen Fraktale sind es, die wir "Codes" nennen und jedes einzelne hat Bewusstsein und spiegelt sich in allen anderen wieder - aber ich greife in meiner Begeisterung dem Film voraus - schau selbst!

Der Film kalibriert auf 465 auf der Map of Consciousness - das ist mitten im mentalen Bereich und daher noch nicht für die Erfahrung selbst ausreichend, wohl aber für eine Erklärung was dort passiert, eine Landkarte für das, was dich erwartet.

In Energie-Sessions gehen wir deutlich höher, um das alles auch zu erleben und anwenden zu können!

Viele Freude beim Film - und wenn du auf den Geschmack gekommen bist und das aus erster Hand, in erster Reihe selbst erfahren möchtest schreibe mir!

 

Alles Liebe,

Boris